verabreden

Annafest: "Hashtag" wollen die Keller ordentlich rocken 23.07.2018 18:43 Uhr

Gruppe aus Thüringen auf dem Annafest erwartet — Musik für alle Altersklassen


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Das Annafest ist nicht nur weithin bekannt für sein gutes Bier, sondern auch für das vielfältige und abwechslungsreiche Livemusik-Programm. Neben Forchheimer Lokalmatadoren finden sich auch immer wieder neue Namen im Musikprogramm. Am Donnerstag steht beispielsweise erstmals die Showband "Hashtag" auf dem Programm.

Man könnte den Bandnamen auch einfach mit "#" abkürzen: Die Combo Hashtag aus Thüringen tritt am Donnerstag auf der Musikbühne am Hofmanns-Keller auf. © Thomas Heinze

Viele wollen es, aber nur wenige dürfen es: Für Livebands ist es ein Privileg, am Annafest spielen zu dürfen. Das umgangssprachliche „Vitamin B“ (in diesem Fall ist Beziehung gemeint), schadet sprichwörtlich bekanntlich nur dem, der es nicht hat.

Es gibt Bands, die spielen einmal auf dem Annafest, es gibt aber auch Bands, die spielen öfters und die Kellerwirte reißen sich gerade darum, die Bands für ihre Musikpodien buchen zu können.

Annafest-Auftakt: Besucher feiern ausgelassen auf dem Kellerberg

Nach dem Bieranstich am Freitagabend ging es auf dem Annafest erst so richtig los. Die Hampelshouseband heizte den Besuchern ein, das Bier floss reichlich und die Forchheimer starteten gut gelaunt ins erste Festwochenende.

Auf jeden Fall gilt: Wer es schafft, sich im Annafestmusikprogramm aufnehmen zu lassen, der hat eine optimale Referenz mehr in der Liste der Auftrittsorte. Auf dem Annafest auftreten zu dürfen, ist Privileg und Gütesiegel zu gleich, denn nur qualitativ hochwertige Bands bekommen einen der begehrten Plätze.

In diesem Jahr sind neben klangvollen Bandnamen wie Schröder Show Sextett, Moskitos oder Sheila likes Tequila neue Bandnamen zu finden. Ihre Premiere feiert beispielsweise die Band „Hashtag“. Sie selbst bezeichnet sich als Showband „der neuen Generation“.

Die sechs Musiker – fünf Männer und eine Frau – kommen alle aus dem Großraum Erfurt, sind zwischen 24 und 30 Jahren alt und wollen natürlich ihr Publikum begeistern, sagt Thomas Heinze, einer der Musiker: „Auch wenn es uns noch nicht so lange gibt, können alle Bandmitglieder doch auf eine jahrelange Musikerlaufbahn in anderen Projekten zurückblicken.“
„Man kennt sich also“, fügt er an.

Neben qualitativ hochwertiger Musik legt die Band viel Wert auf eine ausgefallene Bühnenperformance. Mit Kostümen, Choreographien, Video-Elementen und Pyrotechnik soll dem Zuschauer und Zuhörer ein Spektakel für alle Sinne geboten werden.

Wie kam es zum Bandnamen? „In den schier unendlichen Diskussionen über die Namensfindung konnte sich unsere Sängerin durchsetzen und warf den Namen Hashtag in die Runde“, so Thomas Heinze. Der Name solle den Zeitgeist widerspiegeln und für Attribute wie „frisch, modern und aufgeweckt“ stehen. Solche Eigenschaften wollen die Thüringer nach eigenen Aussagen mitbringen.

Trotz Regen: Forchheim feiert auch am Sonntag auf dem Annafest

Die Besucher gingen in den letzten Jahren lieber direkt zum Frühschoppen auf die Keller, als in die Kirche. Deswegen wurde der Festgottesdienst zum ersten Mal direkt am Annafest gehalten. Der Regen kam am Sonntagvormittag allerdings sowohl dem Gottesdienst, als auch dem Frühschoppen in die Quere - hier kommen alle Bilder!

Was bekommt man von Hashtag auf die Ohren? „Covermusik kreuz und quer“, fasst der Musiker das Programm zusammen. Das Repertoire reicht von Rock über Pop bis hin zu House, es scheint von jeder Musikrichtung was dabei zu sein. Genau so hat die Band auch ihre Zielgruppe definiert. „Bei uns soll sich jeder von 16 bis 60 wiederfinden“, sagt Thomas.

Die sechs Musiker stehen nebenberuflich auf der Musikbühne und müssen in verschiedenen Hauptjobs ihren Mann beziehungsweise ihre Frau stehen. Jetzt wollen sie am Donnerstag ab 17 Uhr das Musikpodium am Hofmanns-Keller richtig rocken.

Sie reihen sich ein in eine Liste namhafter Lokalbands wie Schröder Show Sextett, X-Large oder Audiocrime, die die musikalische Messlatte am Annafest sehr hoch setzen. „Bei uns wird das Publikum jede Menge Spaß haben“, verspricht Bandmitglied Thomas.

Hier geht's zum kompletten Musikprogramm

Weitere Meldungen