verabreden

Alle Fahrpläne: So kommen Sie mit dem Bus zum Annafest 25.07.2019 19:01 Uhr

Für zwei Wochen gelten in und um Forchheim andere Fahrpläne und Preise


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wegen des Annafestes ändert sich der ÖPNV-Fahrplan in und um Forchheim für zwei Wochen. Außerdem gelten spezielle Annafest-Preise. Hier finden Sie alle Änderungen im Überblick.

Das Annafest sorgt in Forchheim für einen Ausnahmezustand. © Ralf Rödel

Für zwei Wochen gelten in und um Forchheim zum Teil andere Fahrpläne und Preise. Den gesamten Annafest-Busplan finden Sie hier. 

Das ändert sich bei Stadt- und Pendelbussen

Die Fahrpreise in Zone eins wurden an den VGN-Tarif angepasst und betragen zwei Euro für Erwachsene sowie einen Euro für Kinder bis 14 Jahre. Das Annafest-Tagesticket kostet 10 Euro. Zur regulären Fahrplanzeit fährt die Stadtbuslinie 261 alle 30 Minuten zum Kellerwald, ab 12.30 Uhr setzt dann zusätzlich montags bis samstags, sonntags ab 09.30 Uhr der Shuttle-Verkehr vom Großparkplatz Forchheim Süd ein.

Countdown zum Forchheimer Annafest 2019: Aufbau läuft auf Hochtouren

Der Aufbau zum Forchheimer Annafest 2019 ist in vollem Gange: Bierbänke werden im Kellerwald aufgebaut und die ein oder andere Schraube festgezogen. Damit die Fahrgeschäfte stehen und die Kellerwirte bestens gerüstet sind für den Startschuss am Freitag, 26. Juli.

Die Pendelbusse fahren über den ZOB am Bahnhof direkt zum Kellerwald und auf dem Rückweg über die Innenstadt/Paradeplatz. Die Parkgebühren am „Annafest-Großparkplatz Süd“ bleiben unverändert (PKW sieben Euro - Kleinbus zehn Euro). Alle Fahrzeuginsassen mit Parkschein fahren kostenlos zum Festgelände und zurück. Im Stadtgebiet werden bis Ende der regulären Fahrplanzeiten VGN-Fahrausweise für Hin- und Rückfahrten anerkannt.

Parken und Anfahrt zum Annafest 2019: Hier drohen Sperren

Achtung: Annafest-Sondertarif

Achtung: montags bis freitags ab 21.30 Uhr, samstags ab 17 Uhr und sonntags ganztags gilt der Annafest-Sondertarif. Zu diesen Zeiten, vor allem auf den abendlichen Rückfahrten vom Annafestgelände (Kellerwald), gelten die VGN-Fahrkarten nicht.

Besondere Hinweise für Fahrgäste der Linie 261: Die Linie 261 fährt ab Mittwoch, 24. Juli, bis Dienstag, 06. August, vom ZOB direkt zum Kellerwald/Haltestelle am Festplatz, dann weiter über Ringstraße - Karl-Bröger-Straße – Hans-Sachs-Straße zum Kennedyring. Die Haltestellen „Lichteneiche“ und „Viktor-von-Scheffel-Platz“ werden täglich jeweils ab 13 Uhr nicht mehr bedient, die Haltestelle „Wilhelm-Hauff-Str.“ wird in die Ringstraße/Ecke Wilhelm-Hauff-Str. verlegt.

Bier, Schausteller und Guinness-Rekord: Zehn Fakten zum Forchheimer Annafest

Hätten Sie gewusst, wie viele Schausteller sich jedes Jahr für das Annafest bewerben? Welchen Ursprung hat das Fest? Und welche Kosten bringt die Stadt für Werbung, Baumpflege und Aufräumarbeiten auf? Das Forchheimer Annafest im Faktencheck.

Die Haltestelle „Konradstraße“ in Richtung Kennedyring wird in die Hans-Sachs-Str. verlegt, der Bushalt an der Kirche St. Anna entfällt ebenfalls. Vom 24.-26. Juli werden die Fahrgeschäfte an der Straße am Kellerwald auf- und am Dienstag, 06. August, wieder abgebaut. An diesen Tagen kann die Buslinie ganztags die Haltestellen „Lichteneiche“ und „Viktor-von-Scheffel-Platz“ nicht bedienen. 

Waldbrandgefahr! Stadt schränkt Rauchen auf dem Annafest ein

Das ändert sich bei den Regionalbuslinien

Die Fahrpreise betragen in Tarifzone zwei für Erwachsene 4,50 Euro und in der Zone drei 5,60 Euro für Erwachsene, in Zone eins gilt der Stadt-Tarif von zwei Euro. Mit dem Lösen einer Hin-und Rückfahrkarte ermäßigt sich der Preis in den Zonen zwei und drei auf acht Euro bzw. zehn Euro. Die Bus-Nrn. 1-3 fahren jeweils über Ebermannstadt (Abfahrten ab Haltestelle „Breitenbacher Str.“: 19.05, 19.10 und 19.15 Uhr).

Außerdem besteht stündlich Fahrtmöglichkeit mit dem Zug. Linie 5 wurde im Linienverlauf geändert, dieser Bus fährt die Orte Oberehrenbach und Mittelehrenbach nicht mehr an. Die beiden Orte werden ab diesem Jahr vom neu eingerichteten Bus 12 bedient. Zusätzlich bedient der neue Bus 12 die Orte Gräfenberg, Kasberg, Neusles, Hohenschwärz, Thuisbrunn und Haidhof.

Best of Annafest 2018: Die schönsten Momente im Kellerwald

Elf Tagen Trubel im Kellerwald und Ausnahmezustand in der Stadt: Das 178. Annafest Geschichte. In unserer Foto-Auswahl aus allen Festtagen lässt sich hervorragend in den Annafest-Momenten 2018 schwelgen.

Aufgrund der Straßensperrung in Gosberg bedient in diesem Jahr Bus 12 Pinzberg statt bisher Bus 6. Der Raum Heroldsbach - Hausen - Burk fährt mit der regulären VGN-Linie 206 den Kellerwald direkt an. Eine Verstärkerfahrt beginnt auf der Hinfahrt ab Heroldsbach/Bahnhof. Der Bus aus Poppendorf bedient auf der Rückfahrt vom Kellerwald auch den Bahnhof Forchheim. Auf dieser Linie gilt auch für die Rückfahrt der reguläre VGN-Tarif. Alle Regionallinien enden wie im vergangenen Jahr in der Konradstraße. Dort ist auch der Zustieg für die Rückfahrt.

Diese Biere werden beim Annafest ausgeschenkt

Hinweis für Reisegruppen

Hinweis zu allen Annafestlinien: Reisegruppen ab 10 Personen anmelden bei OVF Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 / 65005665. 

Einschränkungen beim Anrufsammeltaxi

In der Zeit von 26. Juli bis 5. August kann das Anrufsammeltaxi (AST) landkreisweit nur soweit (nach Fahrplan) bestellt werden wie keinerlei Verkehrs-Verbindung (+/- 1 Stunde) besteht (Annafestbusse, regulärer VGN- Fahrplan, Zugverbindung: Forchheim – Ebermannstadt/ Eggolsheim). Für Fahrten im Stadtgebiet Forchheim gibt es während des Annafestes kein AST.

Das Annafest-Jugendtaxi steht Jugendlichen unter 16 Jahren täglich von 22.00 Uhr bis 22.30 Uhr zur Verfügung. 

Der Annafestfahrplan ist in allen Gemeinden und Tourismus­geschäfts­stellen im Landkreis erhältlich und auf der Landkreis-Homepage unter www.lra-fo.de/annafest mit den aktuellen Änderungen abrufbar. Auskunft ist beim Landratsamt Forchheim tagsüber zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes unter der Nummer 09191 / 86-2504 erhältlich. 

Weitere Meldungen