verabreden

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Franz Schwank besitzt nicht nur unzählige fotografischen Erinnerungen, die Dankesschreiben füllen einen ganzen Ordner. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Die Annafest-Bude von Schwank´s Imbiss haben die Besucher viele Jahre zuerst erblickt, wenn sie zum Festplatz hochkamen © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Elisabeth Schwank an der Riesenpfanne, eine von Franz erdachte Attraktion, deren Umsetzung einst 5000.- D-Mark verschlang. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Seit Beginn des Weihnachtmarktes Forchheim war Schwank mit einer Bude (zunächst Ecke Buchhandlung Streit) vertreten. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

An der von OB Ritter von Traitteur 1989 besiegelten Städtepartnerschaft mit Rovereto übernahm Franz Schwank die Verköstigung. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Zur einstigen Oberfrankenmesse "Ofra" gab Gaststar Jürgen Drews (sitzend 3.v.l.) Schwanks Serviceteam kostenlose Zugaben © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Orkan Wiebke wütete am Truppenübungsplatz Grafenwöhr, wo die US-Armee ein Fest für Rückkehrer des Golfkriegs veranstaltete © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Auf einigen Schäden, wie nach diesem Sturm an einem Sportgelände, blieb Schwank wegen nicht erreichter Windstärke sitzen. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Den Brand der Weihnachtsmarktbude würde Elisabeth Schwank am liebsten verdrängen, Gatte Franz schwebte in großer Gefahr. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Mit dem Sprung durch die Luke entkam Franz Schwank dem Inferno, anderntags wurde klar, welch gütigen Schutzengel er hatte. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Franz Schwank baute alle Verkaufsstände selbst oder entwarf die Pläne dazu. Nach seiner Idee entstand die erste Bude auf Rädern. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Eines seiner letzten Zelte stellte Franz Schwank vor zwei Jahren an der Kerwa in Wolfsberg. Er zeigte immer an, wo es lang geht. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Eines seiner letzten Zelte stellte Franz Schwank vor zwei Jahren an der Kerwa in Wolfsberg. Er zeigte immer an, wo es lang geht. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Eines seiner letzten Zelte stellte Franz Schwank vor zwei Jahren an der Kerwa in Wolfsberg. Er zeigte immer an, wo es lang geht. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Eines seiner letzten Zelte stellte Franz Schwank vor zwei Jahren an der Kerwa in Wolfsberg. Er zeigte immer an, wo es lang geht. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Eines seiner letzten Zelte stellte Franz Schwank vor zwei Jahren an der Kerwa in Wolfsberg. Er zeigte immer an, wo es lang geht. © Leo Hühnlein

Annafest-Ikone Franz Schwank geht in Rente: Ein Rückblick

Eines seiner letzten Zelte stellte Franz Schwank vor zwei Jahren an der Kerwa in Wolfsberg. Er zeigte immer an, wo es lang geht. © Leo Hühnlein

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Weitere Bildergalerien auf annafest-forchheim.de

Das sind die 23 Bierkeller im Forchheimer Kellerwald

Eigentlich wäre hier gerade viel mehr los. Aber auch ohne Annafest sind die Bierkeller im Forchheimer Kellerwald immer einen Besuch wert. Man sitzt hier gemütlich unter schattigen Bäumen, es gibt süffiges Bier, fränkische Brotzeiten oder warme Mahlzeiten. Hier gibt es den Überblick über die 23 Bierkeller!

Liebeserklärung an das Annafest: Ein Rundgang durch den Kellerwald

Ka Annafest statt Alla Dooch Annafest. Bei einem Rundgang im leeren Kellerwald treffen wir Annafest-Fans, die Brauwastl-Crew aber auch die Schaustellerfamilie Lützelberger - mit einer süß-bitteren Nachricht an alle Annafest-Fans.

Wettbewerb: Forchheimer malen das Annafest-Plakat

Große Jubiläen feiert das Annafest immer wieder. Im Jahr 1990, zum 150. Annafest-Geburtstag, waren die Forchheimer aufgerufen, ein Festplakat zu entwerfen. Ein Entwurf hat gewonnen, die anderen kreativen Ideen lagern seit 30 Jahren im Stadtarchiv. Exklusive Einblicke: Wir zeigen die historischen Annafest-Plakate.